Chilis trocknen

Chilis trocknen
Rate this post

Um unsere Ernte an Chilis haltbar zu machen, können wir Chilis trocknen.

Dadurch wird der Chili das Wasser entzogen, und sie kann nicht schimmeln und ist lange haltbar.

Dünnfleischige Chilis wie Cayenne, Thai Dragon, Tabasco oder manche Aji Sorten, lassen sich an der Luft in der Sonne trocknen.

Entweder man breitet sie auf einem Backbleck aus, oder mit Nadeln und Faden durchbohrt, werden sie zu großen Zöpfen verknotet, wie man es aus südlichen Ländern kennt.

Alle anderen Sorten kann man nur mit technischen Mitteln trocknen.

Im Backofen werden die Schoten aufgeschnitten auf dem Blech ausgebreitet, und bei kleinster Stufe mit Umluft mehrere Stunden getrocknet.

Hier könnt ihr die Samen, sofern ihr sie im nächsten Jahr weiterverwenden wollt, gleich mit trocknen.

Achten auf eine gute Belüftung in der Küche, und stellt den Ofen nicht zu heiss ein, Chilis trocknen und nicht verbrennen ist angesagt.

Zudem können die Dämpfe bei zuviel Hitze sehr gefährlich sein !!!

Eine weitere und preiswerte Variante ist das Chilis trocknen im Dörrgerät.

Diese Geräte haben mehrere Etagen mit Gittern, auf denen ihr die aufgeschnittenen Chili Schoten ausbreiten könnt.

Von unten wird warme Luft eingeleitet und zieht so das Wasser beim vorbeiströmen aus den Chilis raus. Dies dauert auch einige Stunden, man kann das Dörrgerät aber auch auf dem Balkon aufstellen.

Niemals sollte man eine Mikrowelle verwenden, das kann böse enden ! Es entstehen innerhalb kürzester Zeit sehr aggressive Dämpfe !

Wenn die Chilis getrocknet sind könnt ihr sie mahlen. Ich mache das immer ohne die Samen, da ich sie zum einen weiterverwende oder verschenke, aber auch weil diese sich schlecht mahlen lassen.

Ich mahle immer Sortenrein, dann kann ich mir im nachhinein die Schärfegrade und Aromen untereinander so mischen wie ich es mag. Versucht das doch auch einmal.

Und wie immer der Tip:

Auch beim Chilis trocknen HANDSCHUHE tragen !!!

Dörrgerät zum Chili trocknen bei Amazon.de

Chilis trocknen

Kategorien

Beitrags-Kategorien

Neueste Kommentare